CV  Manoush  Ruken  Toth:       Piano - Violin - Orgel

 

Manoush Ruken Toth

 

 

 

Piano - Violin - Orgel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geboren 19.5.2006 in Los Llanos de Santa Cruz de La Palma, Spanien, in eine deutsch-schweizerisch-ungarische Familie.
Manoush beginnt mit zweieinhalb Jahren Violine zu spielen, und mit acht Klavier. Desweiteren spielt sie Orgel und Cembalo, und komponiert.

 

Violinunterricht 2015-20 bei Prof. Monika Urbaniak (HKB Bern) , und seit 2021 bei Prof. Gyula Stuller (HEMU Lausanne).
Ersten Klavierunterricht erhält sie bei Prof. Benjamin Kammerer (Mozarteum Insbruck), und seit 2020 bei Prof. Ricardo Castro (HEMU Genève / Fribourg).
Weitere Impulse erhält sie von Maria T. Somma, Bari, I (Piano), Fedele Antonicelli (D) (Piano), Sontraud Speidel (Piano), Karlsruhe, Maurice Steger & Marco Postinghel (Piano & Violin), Barock Academy Gstaad Menuhin Festival;

Sie erspielt sich unzählige erste Preise beim SJMW (Schweiz) in den Kategorien Violine Solo, Klavier Solo, Violin-Duo, Klavier vierhändig. Sie wird zusammen mit ihrem Bruder als bestes Ensemble ausgezeichnet und erhält den Suisa-Preis.
Ebenfalls zahlreiche 1.Preise bei Jugend Musiziert Deutschland mit Violinen Solo, Klavier Solo, Klavier Trio. Gemeinsam mit ihren Geschwistern wird sie 2019 wiederum als bestes Ensemble ausgezeichnet und an das internat.Chamber Music Festival in Mantua (I) eingeladen.
2016 erhält sie den absoluten 1.Preis im Konzert-Finale des Steinway Klavierspiel-Wettbewerb (Zürich). 2020 "ultimate winner"- absoluter 1.Preis internat. EUPLAYY Competition.
2021 sie gewinnt den 1.Preis am Internat. Piano Competition Orbetello. Ebenfalls 2021 erhält sie den Kulturförderpreis des Lions-Club Köniz (Bern) überreicht.

 

2013 im Rahmen der internat. Masterclasses Academie de Ravel in St.Jean-de-Luz (F) treten die Geschwister Manoush und Anatol Toth mit dem Dvorak-Trio zusammen mit dem international bekannten Bratschisten Miguel Da Silva auf und lösen ein begeistertes Echo im französischen Fernsehen und der Presse aus.

Seit 2013 zahlreiche Konzerte gemeinsam mit ihren Geschwistern Anatol & Anouk. Auftritt an zahlreichen Festivals wie Werdenberg Schlossmediale, Lavaux Classique, Arosa Music Festival Classiques de Mathod, Festival de Paradis, Gstaad Barock Academy, Teatro Bibiena und Palazzo Ducale.

 

Ihr Debut vor Orchester gibt sie mit Violine 2015 im Casino Bern und der Tonhalle Zürich mit dem Orchester NZO; und mit Klavier 2020 in Münsingen (Grieg Klavierkonzert).

 

Stipendiatin des Internationalen Lyceum-Club Bern, und der Lyra Stiftung.
2018 Schweizer Meisterin Junioren Mädchen (Schach), und vertritt die Schweiz an der Junioren-Weltmeisterschaft in Santiago de Compostela.